www.backwissen.de

Kakaohaltige Fettglasur (auch als Schokoladenguss bezeichnet) ist eine der Kuvertüre ähnliche Überzugsmasse, für die neben Kakaopulver und Zucker statt Kakaobutter andere (gehärtete) Fette Verwendung finden. Oft werden außerdem Milchpulver und Emulgatoren zugesetzt.

Zur Herstellung wird das Fett durch Erwärmen verflüssigt und mit den übrigen Zutaten vermischt. Die Verfestigung der Glasur erfolgt nicht durch Trocknung, sondern ist in der (Wieder-)Erstarrung des Fettes während der Abkühlung begründet.

Kakaohaltige Fettglasur wird vor allem im industriellen Bereich verwendet, weist aber auch im handwerklichen Bäckerei- und Konditoreiwesen eine hohe Verbreitung auf, da sie sich gegenüber klassischer Kuvertüre durch geringere Sprödigkeit und unkompliziertere Verarbeitung, nicht zuletzt aber auch durch geringere Kosten der Zutaten auszeichnet. Im Handel muss sie explizit ausgewiesen werden, um Verwechslungen mit Schokolade zu vermeiden.