www.backwissen.de

Gerste (Hordeum vulgare)

Ursprungsgebiete der Gerste sind der Vordere Orient und die östliche Balkanregion. Gerste wurde im Mittelalter als ertragreiches Viehfutter genutzt. Gerste gedeiht am besten auf tiefgründigen, gut durchfeuchteten Böden Durch verbesserte Züchtung kann Gerste auch unter ungünstige klimatische Bedinungen angebaut werden und gedeit auch auf anspruchslosen Böden. Die witschafliche Bedeutung von Gerste ist ehr gering. Nutzung findet das Getreide überwiegend als Viefutter.. Für die menschliche Ernährung können aus Gerste Grüze, Graupen, Mehle hergestellt werden. Desweitern dient Gerste zur Herstellung von Bier und Malzkaffe. Hafer (Avena) Hafer bevorzugt ein gemäßigtes Klima mit hohen Niederschlägen. Seine Ansprüche an den Boden sind gering. Dieses Ernährungsphysiologisch wertvolle Getreide wird überwiegend in Mitteleuropa angebaut. Wegen des geringen Kleberanteils ist Hafer zur Brotherstellung ungeeignet. Nach dem Entspelzen, Schälen und Darren dienen die Körner in gewalzter Form als Haferflocken für die menschliche Ernährung. Haferflocken können roh oder gekocht verzehrt werden und sind leicht verdaulich. Weiterhin lassen sich aus ihnen Hafer-grütze und Hafermehl herstellen. In der Schon- und Diätkost werden mit Hafer verschiedene Beschwerden behandelt. Mais (Zea mays L.) Der Ursprünglich aus Mexico stammende Mais wurde von den spanischen Eroberner nach Europa gebracht Heute wird Mais weltweit angebaut, und ist in vielen Ländern ein Grundnahrungsmittel. In Europa und Nordamerika ist er ein wichtiges Viehfutter, da die Silierung der Maispflanzen die Vorratshaltung für den Viehwirtschaftsbetrieb möglich macht. Die Lebansmittelindustrie verarbeitet das Getreide, von dem es über 50000 verschieden Sorten gibt zu Maisstärke, Glukosesirup, Popcorn, Cornflakes, u.v.a.


Reis (Oryza sativa L.)

Reis hat zwei Wildformen: Oryza rufipogon (einjährig, klassischer Wildreis) und Oryza nivara (ausdauernd).Wilder Reis kommt natürlich in Feuchtgebieten der subtropischem und tropischen Klimazonen Asiens vor, zum Beispiel in Burma, Thailand, Laos und Südchina . Der Kulturreis kann bis zu 30 Halme ausbilden. Diese sind 50 bis 160 cm hoch und tragen eine schmale überhängende Rispe mit einblütiger Ähre, die 80 bis 100 Körner enthalten kann. Aus einem Saatkorn können damit fast 3000 Reiskörner entstehen.Reis ist für mehr als die Hälfte der Erdbevölkerung das wichtigste Hauptnahrungsmittel. In einzelnen Ländern Asiens stellt Reis etwa 80 %. der gesamten Nahrung. Die heutigen Anbaugebiete sind Asien ,insbesondere China, Indien und Südostasien, wo ungefähr 90% des Ertags erbracht werden. Desweiteren liegen in den USA und Norditalien (Poeben) weitere bedeutende Anbaugebiete Für den Handel unterscheidet man zwischen den beiden Extremen Langkornreis (auch Brühreis, Patna: trocken kochende indische oder javanesische Reissorten) und Rundkornreis (auch Milchreis: klebrig kochende japanische Reissorten). Langkornreis hat meist eine Länge von 6-8 mm. Das Verhältnis von Länge zu Dicke ist größer als 5:1. Mittelkornreis ist 5-6 mm lang mit einer Dicke von 1,5 bis 2,5 mm. Rundkornreis ist kürzer als 5 mm und oft ca. 2 mm dick. In Deutschland wird der Langkorn- und Rundkornreis in folgenden Qualitätsstufen in den Handel gebracht:


Mais (Zea mays L.)

Der Ursprünglich aus Mexico stammende Mais wurde von den spanischen Eroberner nach Europa gebracht Heute wird Mais weltweit angebaut, und ist in vielen Ländern ein Grundnahrungsmittel. In Europa und Nordamerika ist er ein wichtiges Viehfutter, da die Silierung der Maispflanzen die Vorratshaltung für den Viehwirtschaftsbetrieb möglich macht. Die Lebansmittelindustrie verarbeitet das Getreide, von dem es über 50000 verschieden Sorten gibt zu Maisstärke, Glukosesirup, Popcorn, Cornflakes, u.v.a.

Hirse (Sorghum)

Hirse ist eine Sammelbezeichnung für eine Reihe von Getreidearten, die alle zur Familie der Süßgräser (Poaceae) gehören. Hirse wurde früher auch in Europa als Nahrungsmittel angebaut. In vielen Gebieten Afrikas und Asiens sind die unterschiedlichen Hirsearten Hauptnahrungsmittel Die wichtigsten Hirsearten sind Perlhirse,Fingerhirse, Rispanhirse ( die in China schon 2500 v.Chr. angebaut wurde), Kolbenhirse. Bewährte Hirseprodukte aus geschälter Hirse sind z.B. Mehle, Grieße, Grützen, Flocken und Popcorn.