www.backwissen.de
News
 
Top Thema


Backen – Ältestes Handwerk der Menschheit
Das Backen ist heute normal aber die Backgeschichte geht bis in die Frühgeschichte der Menschheit zurück. Ohne Brot ist das heutige Leben kaum vorstellbar.
Viele Jahrtausende vor unserer heutigen Zeit begannen die Steinzeitmenschen damit gefundene Weizenkörner zu sammeln und aßen diese ohne Zubereitung. Einer der Steinzeitmenschen und nach der Geschichte muss es wohl der Homo Sapiens oder Neandertaler gewesen sein, stampfte eine Handvoll Getreidekörner zu Mehl und vermischtes es mit Wasser aus einem nahegelegenen Fluss. Weil das Feuer schon entdeckt worden war, gießte der erste Bäcker der Menschheit das Mehlgemisch auf einen erhitzten Stein. Dabei machte er die Feststellung dass die daraus entstandene neue Speise gegenüber den unzubereiteten Getreidekörnern bekömmlicher schmeckte.
Die Jahrtausende verstrichen und das Bäckerhandwerk wurde immer perfekter, welches die Bevölkerung täglich mit Brot, Brötchen, Gebäck und Kuchen versorgte. Ohne einen Bäcker oder Konditor wäre das Leben heute kaum vorstellbar. Die heutigen Bäckereien und ihre Bäckermeister sind sehr innovativ und bringen immer neue Back-Kreationen auf dem Markt aber in jedem Backgeschäft gibt es Klassiker. Zu den Klassikern des Bäckerhandwerks gehört der Honig-, und Lebkuchen der gerne zur Weihnachtszeit gebacken und angeboten wird. Die ersten leckeren Honigkuchen gab es bereits bei den alten Ägyptern und nach der Eroberung durch das Römische Reich gelangte dieses Backwissen wohl in die Hände der Römer, die von nun auch dieses süße Gebäck genossen konnten. Am bekanntesten sind die Nürnberger Lebkuchen die zum ersten Mal um das Jahr 1400 dort gebacken wurden. Das zweite klassische Gebäck ist der köstliche Apfelkuchen, der Mitte des 18.Jahrhunderts geschichtlich erstmals eine Erwähnung fand und wahrscheinlich wurde er schon zu Zeiten des bekannten Roman-Autors Daniel Dafoes genossen. Vom Apfelkuchen gibt es verschiedene Sorten aber am bekanntesten ist die Variante mit Rosinen und Nüssen.
Die Sachertorte ist der Klassiker schlechthin welche im Jahre 1832 vom jungen Bäcker-Lehrling Franz Sacher in der österreichischen Hauptstadt Wien erfunden wurde. Eine Sachertorte gibt es heute zwar überall aber die Echte wird nur im Wiener Cafe Sacher mit der Hand hergestellt und sogar bis nach Japan geliefert. Die süßen gezuckerten Berliner Ballen sind ebenfalls sehr beliebt und sind fast 200 Jahre alt.
Die Berliner Ballen sind heute mit verschiedensten Füllungen und Zuckergüssen bzw. Schokoladenüberzug erhältlich. Der klassische Berliner Ballen wird jedoch mit Erdbeermarmelade befüllt und mit Zucker bestreut.
Die älteste Backerfindung ist allerdings das Brot, dass bereits vor mehr als 10.000 Jahren gebacken wurde und bereits zur Lebzeiten Julius Cäsars gab es Bäckereien die pro Tag mehrere zehntausend Kilogramm produzierten. Da es in der heutigen Zeit eine sehr große und vielfältige Auswahl an Brotsorten gibt ist für jeden Geschmack etwas dabei.